Öffnungszeiten

Wann ist der Zugang zum Isarursprung möglich?
Die Isarquellen befinden sich in der freien Natur, mitten im Naturpark Karwendel. Es gibt keine Absperrung mit Drehkreuz oder ähnlichem, die die Isarquellen „einsperren“. Insofern kannst du jederzeit durch das Hinterautal zum Isarursprung kommen. Eingeschränkt ist der Zugang zum Isarursprung nur durch die Natur selbst! In den Wintermonaten ist das Hinterautal durch die steilen Felswände an einigen Stellen durch Lawinen nicht begehbar. Der Schnee kann sich aus den Felsen lösen, bis zum Fahrweg herunterrutschen und alles unter sich begraben. Ab dem Bereich der Gleirschhöhe stehen die Lawinentafel und warnen vor dem Abgang von Lawinen.

In den Sommermonaten spielen die Lawinen aber keine Rolle. Mit der Schneeschmelze im Frühling ist normalerweise ab Mai der Zugang durch Hinterautal zum Isarursprung problemlos möglich.

Die schönste Zeit am Isarursprung
Von Mai bis Ende Oktober kommen Radfahrer, E-Biker und Wanderer zum Isarursprung. Besonders schön finde ich einen Ausflug zum Isarursprung im Mai und Juni, wenn die Blumen blühen. Und auch im Herbst, wenn sich Mitte September die Blätter der Ahornbäume im Hinterautal färben hat der Isarursprung nochmal einen zusätzlichen Reiz. Sobald im Oktober die Tage kürzer werden, wird es auch am Isarursprung kühl. Die Sonne kann nicht mehr über die Bergspitzen scheinen und lässt das Hinterautal merklich abkühlen.